Grünes

Watermill: Trinkwasser aus der Außenluft

watermill„Watermill“ – Trinkwasser aus der Luft (Bild: Element Four)

Trinkwasser aus der Luft gewinnen? Das klingt zunächst ein wenig abenteuerlich, obwohl wir alle wissen, dass es dank der Luftfeuchtigkeit genügend Wasser in der Luft gibt. Es gibt weltweit sogar genügend Wasser in der Luft, um damit alle großen Seen der Erde locker aufzufüllen. Der Watermill soll es auch ohne großen technischen Aufwand möglich machen, zuhause bis zu 12 Liter reinstes Trinkwasser pro Tag aus der Außenluft zu gewinnen. Dazu wird der Watermill-Filter einfach an einer Außenwand montiert, wo er das Wasser aus der Luft filtert und es durch zahlreiche Schadstoff- und Bakterien-Filter sowie eine Kühlung schickt, um im Inneren des Hauses schließlich reinstes Trinkwasser aus dem Hahn zu liefern. Beim Stromverbrauch zeigt sich der Watermill-Filter genügsam. Ein Liter Wasser soll ca. 0,04 US-Dollar (umgerechnet 2,7 Cent) kosten. Die Stromkosten in den USA weichen natürlich von denen in Deutschland ab, daher kann man dazu keine genaue Aussage treffen. Der Preis für den Watermill-Filter ist uns leider nicht bekannt. Verfügbar ist das Gerät bei Element Four.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.

2 Kommentare