Praktisches Technisches

USB Smart Privacy Mouse – für das wirklich private Surfen am Arbeitsplatz

secretmouseWürde man eine 100% anonyme Umfrage machen, wer alles auf der Arbeit privat im Internet surft oder eine Runde pokert oder sonstige Dinge an seinem PC macht, bei dem sich dem Chef die Haare sträuben, würden unsere Wirtschaftsgurus wohl in Ohnmacht fallen, schließlich geht der wirtschaftliche Schaden dieser Nebentätigkeiten am Arbeitsplatz schon jetzt ins Unermessliche. Davon abgesehen ist es natürlich in den meisten Büros verboten, doch viele denken, so ein Klick in Ehren kann niemand verwehren und machen es trotzdem. Um so peinlicher (und evtl. folgenschwerer) ist es, wenn man dabei erwischt wird, z.B. weil der Chef höchstpersönlich plötzlich neben dem Schreibtisch steht und voller Interesse auf den Bildschirm schaut. Um sich diese Situation zu ersparen, gibt es für $19.99 die USB Smart Privacy Mouse. Sie verfügt über einen geheimen Knopf, der so eingestellt werden kann, dass wenn er gedrückt wird, sofort alle geheimen Fenster und Programme versteckt und die arbeitsrelevanten Fenster und Programme anzeigt. Sehr praktisch, wenn auch wirtschaftlich verwerflich. Aber das kann man im Zuge der aktuellen Steueraffäre der Topmanager wohl keinem kleinen Bürohengst vorwerfen.

Über den Autor

Melanie