Technisches

Unsinn: Bluetooth-Handset für Smartphones

Unsinn: Bluetooth-Handset für Smartphones

Das TK2 von Brando hat wirklich sehr gute Chancen auf den Titel für das sinnloseste Gadget aller Zeiten. Das rechts auf dem Bild zu sehende Bluetooth- Handset soll nach dem Wunsch der Entwickler mit einem Smartphone gekoppelt werden. Das Resultat: Freihändiges Telefonieren dank Bluetooth! Aber Moment mal! Freihändig? Das bedeutet, man lässt sein Smartphone in der Tasche stecken um mit einem anderen, ähnlich großen Gerät in der Hand zu telefonieren? Ganz genau, das ist die Idee hinter dem TK2. Bleibt die Frage, warum man das tun sollte. Nun, eventuell mag man sein neues iPhone 4S nicht herzeigen und holt stattdessen nur den Hörer aus der Tasche? Einzig die Zusatzfunktionen machen das Gerät noch irgendwie brauchbar: Dank Bluetooth 2.1 können Gespräche von zwei Geräten zeitgleich geführt werden. Oder man nutzt das TK2 als Handset für VoIP-Telefonate. Eigentlich, und da sind wir mal ganz ehrlich, braucht das TK2 aber kein Mensch. Wer sich das TK2 trotzdem unbedingt zulegen möchte, kann bei Brando für 23 US-Dollar (umgerechnet ca. 17 Euro) zuschlagen.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.