Für Frauen

ToastyMUG soll eiskalte Frauenhände wärmen

ToastyMUG wärmt Frauenhände
ToastyMUG wärmt Frauenhände
Geschrieben von Oliver

Dass Frauen an Händen und Füßen chronisch an Erfrierungssymptomen leiden, ist kein Geheimnis. Um dem fiesen Frösteln entgegenzuwirken, tragen Frauen gerne mal mehrere Paare Socken übereinander oder klammern sich mit den Händen fest an einer heißen Tasse Tee fest, während der Mann im T-Shirt danebensitzt und bei dem Anblick ins Schwitzen gerät. Es überrascht uns daher wenig, dass diese Erfindung mit dem Namen ToastyMUG von einer Frau stammt. Die italienische Designerin Sabrina Fossi hat wohl nach einer Möglichkeit gesucht, wie man den wärmenden Effekt einer Tasse Tee oder Kaffee auf eiskalte Frauenhände optimieren kann. Das Ergebnis ist eine Tasse mit zwei Öffnungen, in die Frau ihre kalten Hände stecken kann.

ToastyMUG sorgt in Sekunden für warme Hände

Optisch erinnert der ToastyMUG eher an einer Schüssel als an eine Tasse. Die hohle Wölbung, die etwa die Hälfte der Tasse umgibt, soll die Hände angenehm warmhalten. Dazu werden sie einfach in die großen Öffnungen an den Seiten des ToastyMUG gesteckt. Die Wärme, die durch das heiße Getränk abgestrahlt wird, sammelt sich in dem Hohlraum und hält die Hände schön warm. Der ToastyMUG besteht aus Keramik und wird im italienischen Montelupo von Hand gefertigt. Die außergewöhnliche Tasse kann in verschiedenen Farben zum Preis von 44 Euro plus Versand über die Website der Designerin gekauft werden. Eure Frau wird es euch danken.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.

3 Kommentare