Technisches

Toasty Charger: Das Brotröster-Ladegerät

Toast Ladegerät

Eine leckere Batterie zum Frühstück gefällig? Leider handelt es sich bei diesem Toaster nicht um einen echten, auch wenn wir ja immer gerne über ausgefallene Brotröster berichten. In diesem Fall handelt es sich aber um ein Ladegerät von Designer Hyun-A Ko. Das Gute an dem Ladegerät ist, dass man sich das Lesen der Bedienungsanleitung getrost sparen kann. Wir wissen ja wie ein Toaster funktioniert. Einfach den Akku oben in den Schlitz stecken, den Schieber nach unten drücken und dann warten, bis die LED-Anzeige auf der Front gelb aufleuchtet. Der Akku kommt – sobald er schön goldbraun aufgeladen ist – von selbst aus dem Schacht geschnellt. Jetzt kann man ihn buttern und wahlweise mit Marmelade oder Honig beschmieren. Leider ist der Toasty Charger bislang nur ein Konzept, aber warum sollte sich da nicht ein Hersteller finden lassen, der die Idee von Hyun-A Ko in die Realität umsetzt? Wir kaufen einen.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.