Technisches

Toasteroid brennt individuelle Nachrichten auf den Toast

Toasteroid
Toasteroid
Geschrieben von Oliver

Toaster, die Motive auf Weißbrotscheiben rösten, sind keine ganz neue Erfindung. Wir erinnern und da zum Beispiel an den Selfie Toaster, den VW Minibus Toaster und den News Toaster von Electrolux. Der Toasteroid ist eine Weiterentwicklung dieser Idee und bindet das Smartphone mit in den Toastprozess ein. Über eine App lassen sich individuelle Bilder und Nachrichten auf das Brot toasten. Aktuell buhlen die Erfinder des Toasteroid Toasters bei Kickstarter um das Geld der Backer – mit Erfolg.

Toasteroid

Toasteroid lässt dich auf Toast malen

Das Besondere an Toasteroid ist, dass sich über die Companion App für iOS und Android einzigartige Bilder und Messages entwerfen lassen. Das Ganze funktioniert zumindest im Video ganz einfach: Mit dem Finger zeichnet ihr in der Smartphone App auf einer virtuellen Scheibe Toast. Auf diese Weise könnt ihr beispielsweise Grüße wie „Hallo“, „Guten Morgen“, Smileys, Logos oder Gesichter auf eine Scheibe Toast rösten lassen. Eine Reihe von Emojis sind ebenfalls in der App enthalten und können einfach ausgewählt werden. Und ihr habt sogar die Möglichkeit, den Röstgrad des Toasts über die App zu steuern. Das soll sogar dann funktionieren, wenn ihr gar nicht zu Hause seid. Von unterwegs könnt ihr Nachrichten an Toasteroid senden, die die Liebsten dann auf einer frischen Scheibe Toast genießen können.

Toaster für eine oder zwei Scheiben

Wer das Projekt backen möchte, kann Toasteroid in einer einfachen Ausführung mit Platz für eine Scheibe Toast für umgerechnet 53 Euro bestellen. Für die größte Version mit Platz für zwei Toastscheiben werden umgerechnet 71 Euro fällig. Wenn das Projekt erfolgreich finanziert wird und auch sonst alles nach Plan läuft, soll Toasteroid ab Juli 2017 an die Unterstützer versendet werden. Bis ihr Toasts bedrucken könnt, müsst ihr euch also noch ein gutes Jahr gedulden. Wer nicht so lange warten will, der muss sich entweder mit den Toastern oben zufriedengeben oder aber zu einem Toaststempel greifen. Was haltet ihr von dem Toaster? Schreibt es uns in die Kommentare!

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.