Für Kids Technisches

Time Tracker: So lernen die Kids, wie die Zeit vergeht

kidsuhr

Natürlich müssen Kinder die Uhrzeit lernen, doch was sie in ihrem späteren Erwachsenenleben viel mehr vermissen werden, wenn sie an ihre Kindheit denken, ist, dass man in jungen Jahren einfach kein Zeitgefühl hat. War es nicht herrlich zu spielen, bis man keine Lust mehr hatte oder bis es draußen dunkel wurde? Was interessierten uns damals Uhrzeiten und Dauer? Irgendwann kommt jedoch der Zeitpunkt, da werden diese Dinge wichtiger und mit diesem Time Tracker für Kids kann man sich schon mal langsam daran gewöhnen. Die drei verschiedenfarbigen Bereiche leuchten nach der individuell einprogrammierten Zeit nacheinander auf und signalisieren so, dass eine bestimmte Zeit vergangen ist. Zusätzlich gibt es 6 verschiedene Sounds, die dieses Signal noch unterstützen. Praktische Anwendungsbeispiele sind z.B. die Fernsehdauer oder die Dauer für das Spielen von Videogames – wenn beides nicht überhand nehmen soll. Oder aber andersherum kann es natürlich auch eingesetzt werden, wenn die lieben Kleinen auf ihrem Musikinstrument oder Schönschreiben üben sollen, dann werden die akustischen und die Leuchtsignale natürlich mit Freuden erwartet. Inwiefern der Time Tracker pädagogisch wertvoll ist, sei dahingestellt, auf jeden Fall gilt mit ihm die Ausrede „Ich hab‘ gar nicht gemerkt, wie die Zeit vergeht“ nicht mehr. Für $38.95 bestimmt das richtige Gadget für ambitionierte Eltern.

Über den Autor

Melanie