Technisches

TeleSound: Sound Messenger für iPhone & Co.

Dieses Gadget hat ungeheures Nervpotenzial! Was auf den ersten Blick aussieht wie die Höhrmuschel eines Telefons aus den 70ern, nennt sich TeleSound und soll eine Alternative zur Textnachricht darstellen. Laut seinen Entwicklern, die aktuell über Kickstarter nach Unterstützern für ihre Idee suchen, beherrscht TeleSound über 1.000 verschiedene Sounds, die sich über Emoticons auslösen lassen sollen. Via Bluetooth 4.0 wird TeleSound mit Smartphones und Tablets verbunden und ist dann permanent in Lauerstellung. Freunde, die man für TeleSound freigeschaltet hat, können nun über die dazugehörige App Emoticons auswählen und absenden. Trudeln die Emoticons auf dem eigenen Smartphone oder Tablet ein, werden die passenden Sounds auf dem TeleSound wiedergegeben.

Die Emoticons sollen sich dabei verknüpfen lassen: Sendet man zum Beispiel 3 Applaus-Emoticons, kommt beim Empfänger statt eines einzelnen Klatschers ein Begeisterungssturm im Stadionformat an. Von wem die Nachricht stammt, ist aber nicht immer erkennbar. Den Absendern steht es nämlich frei, ob sie eine Signatur in Form eines individuellen Sounds beifügen oder nicht. Wenn man mal genug hat, kann man das TeleSound mit einer Verschlusskappe zum Schweigen bringen. Der TeleSound-Lautsprecher soll mit Apples iPhone ab der Version 4S, iPads ab der dritten Generation, dem iPad Mini, dem iPod touch ab der fünften Generation und einigen Android-Geräten (u.a. Samsung Galaxy S3) kompatibel sein. Aktuell sieht es für das Projekt nicht gut aus: Von den angepeilten 100.000 US-Dollar konnten bislang nur rund 13.000 Dollar eingesammelt werden. Wer sich beteiligen möchte, kann sich ein Exemplar für 34 Dollar zuzüglich Versandkosten sichern.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.