Für Kids

Sparkup Reader nimmt Kinderbücher auf

Wer kleine Kinder hat, der weiß, dass der Feierabend erst nach dem Vorlesen beginnt. Trotz unzähligen Büchern die zur Auswahl stehen, fällt die Wahl immer wieder auf dieselbe Geschichte. Das führt nicht selten dazu, dass die Eltern schon nach der ersten Seite einschlafen und vom Nachwuchs geweckt werden müssen. Mit dem Sparkup Reader gibt es jetzt eine Lösung für gestresste Eltern. Mit dem Sparkup Reader können gleich mehrere Personen wie zum Beispiel Mutter, Vater, Oma oder Onkel ein beliebiges Kinderbuch inklusive persönlicher Nachrichten als Audiodatei einsprechen. Auf dem Gerät haben laut Hersteller bis zu 50 Bücher Platz. Am Abend können die Kleinen den Sparkup Reader einfach auf das Buch ihrer Wahl klemmen und auswählen, wer ihnen die Geschichte vorlesen soll.

Das Geheimnis des Sparkup Readers ist eine kleine Kamera, die automatisch erkennt, welche Seite das Kind gerade aufgeschlagen hat und entsprechend die passende Datei abspielt. Dabei ist es auch egal, ob die Kleinen wild in dem Buch herumblättern und nicht die eigentliche Reihenfolge einhalten. Der Reader ist für 50 US-Dollar im Shop des Herstellers erhältlich. Wer nicht selbst lesen möchte, kann auch von professionellen Lesern eingesprochene Bücher von Sparkup Reader kaufen. Diese sind aber nur in Englisch verfügbar.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.