Technisches

Sony XDV-W600 Mini-Bravia darf nass werden

Sony Mini Bravia

In Japan hat Sony das Mini-Bravia XDV-W600 LCD TV auf den Markt gebracht, das auch ruhig mal richtig nass werden darf. Wer berechtigte Angst davor hat, dass das normale LCD TV in die Badewanne stürzen und leicht elektrisierend wirken könnte, bekommt mit dem 4-Zoll großen Mini-Bravia eine weniger aufregende Variante geboten, die dafür aber zur Not auch mit auf Tauchstation geht. Das mit AA-Batterien betriebene Mini-Display läuft im Dauerbetrieb rund 23 Stunden. Wer mal Dr. House & Co. unter dem Wasserspiegel genießen möchte, kann das für bis zu einer halben Stunde in einem Meter Wassertiefe tun. Eigene Filme kann man auf dem internen, 2GB großen Speicher ablegen. Das Mini-Bravia XDV-W600 LCD TV läuft mit dem 1seg Data Broadcasting System, das nur in Japan vefügbar ist. Ein Import des Geräts wäre somit recht sinnfrei, wenn man nicht ausschließlich eigene Filme damit gucken möchte. Ob es eine Version mit DVB-T geben wird, wissen wir leider nicht.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.

Kommentieren

  • […] seinen großen Verwandten, die auch den Namen Bravia tragen, hat er allerdings wenig gemein. Bei Ausgefallene Ideen.com hat die Miniaturausgabe unsere Aufmerksamkeit […]