Grünes

Solar-Kaffeebrüher für Camper und Aussteiger

solar-kaffee

Wenn es eine Sache gibt, die beim Camping nicht fehlen darf, dann ist das Kaffee in ausreichenden Mengen. Schlecht ist, wenn man zwar 8 Pfund Kaffee mit am See hat, jedoch den Kaffeekocher zuhause vergessen hat. Damit wird jeder Morgen zu einem Tag, an dem man besser nie aufgestanden wäre. Ebenso schlecht ist es, wenn der Gaskocher an einem Sonntag versagt und man keine Chance hat, eine neue Ladung Gas für das schwarze Magengold zu besorgen. Christopher G. Patton hat sich da etwas einfallen lassen: Er hat für Koffeinabhängige einen solarbetriebenen Kaffeebrüher entwickelt, der weder Strom noch Gas benötigt, um eine schöne Tasse Kaffee zubereiten zu können.

Seinen Kaffeebrüher hat er Girasol genannt, was auf spanisch Sonneblume heißt. Die Entwicklung wurde von der Universidad de Quintana Roo in Mexiko unterstützt. Der Solar-Kaffeebrüher wird zwar erhältlich sein, jedoch nur für eine Charity-Projekt des mexikanischen Bundesstaats Quintana Roo. Ob der Solar-Kaffee besser schmeckt?

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.