Technisches

Solar-Hybrid-Klimaanlage von LG

Solar-Hybrid-Klimaanlage von LG

Nun soll der Sommer ja doch noch in Fahrt kommen und Temperaturen jenseits der 20°-Grenze mit sich bringen. Damit beginnt auch die Zeit der heißen Büros und die Nachfrage nach Klimaanlagen steigt wieder an. Für den koreanischen Elektronikriesen genau der richtige Zeitpunkt, um seine neue Solar-Hybrid-Klimaanlage anzukündigen. Auf der Klimaanlage ist einfach eine Solaranlage montiert worden, die pro Stunde ca. 70 Watt Energie liefern soll. Das ist zwar angesichts des enormen Stromverbrauchs einer Klimaanlage nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber immer noch besser als nichts. Warum nicht vorher schon jemand auf die Idee gekommen ist, die zumeist außen angebrachten Klimaan- lagen mit Solarstrom zu füttern, ist unklar. Die Formel ist eigentlich ganz einfach: Wo die Geräte auf Grund von hohen Temperaturen notwendig werden, scheint meistens auch die Sonne. Ab wann die „Öko“-Klimaanlage in den Handel kommt, ist noch unklar. (via)

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.

1 Kommentar

  • Das gleiche Panel liefert auch 70 Watt in der Sekunde – also was soll die überflüssige und falsche Angabe „pro Stunde“? Wahrscheinlich wollte der Autor die Spitzenleistung Wpeak angeben. (jaja, wenn man vom Strom nix versteht, dann soll man die Finger davon lassen!)