As seen on the Web

Shared-Websurfing: JEDER hat die Kontrolle

Alleine im Internet zu surfen kann trotz Twitter, Facebook und Co. auch schon mal langweilig werden. Um das Erlebnis sozialer zu gestalten, hat der schwedische Künstler Jonas Lund den “Wee See In Every Direction”-Browser entwickelt. Wie der Titel vielleicht schon ein klein wenig vermuten lässt, gestaltet sich das Surf- Erlebnis mit anderen, unbekannten Nutzern schnell ein wenig chaotisch, denn jeder einzelne Nutzer des Browsers hat Kontrolle über den Webbrowser. Lund nennt sein Konzept “Shared Webbrowsing“. Man muss sich den Browser wie ein Auto mit zig Lenkrädern vorstellen. Jeder versucht die Richtung bestimmen, was am Ende nur in einem riesigen Durcheinander (siehe Video unten) enden kann.

Bei einem Test des Browsers mit 100 Leuten ging laut Lund für 10 Minuten gar nichts mehr, weil selbst Google durch die vielen Anfragen verwirrt war und ein Captcha auslieferte, das von den Nutzern eingegeben werden musste. Das Problem war nur, dass jeder Nutzer ein anders Bild zu sehen bekam und nun jeder versuchte, seine Buchstabenkombination so schnell wie möglich in das Textfeld zu tippen. Wer sich selbst in das totale Surf-Chaos stürzen möchte, kann den “Wee See In Every Direction Browser” gratis von Lunds Website downloaden. Leute mit eher schwachen Nerven sollten sich den Download aber sparen.

Shared-Websurfing: JEDER hat die Kontrolle
Bewerte diese Idee

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.

1 Kommentar

Wir finden die ausgefallensten Gadgets und Geschenkideen - und du erfährst zuerst davon!

Du willst es doch auch: von Hand ausgewählte Gadget- und Geschenkideen direkt in dein Postfach! Lass dir das nicht entgehen!

Wir geben deine Adresse niemals an Dritte weiter