Technisches

Senseaware: Wie warm ist es in meinem Paket?

Senseaware: Wie warm ist es in meinem Paket?

Paket-Transporteur FedEx hat sich für besonders neugierige Kundschaft etwas ganz Neues einfallen lassen: Mit Senseaware können Paketversender zukünftig nicht nur anhand von GPS-Daten erfahren, wo sich ihr Paket gerade befindet, sondern erhalten auch noch allerhand Zusatzinformationen. Wer zum Beispiel unbelichtete Filme per FedEx versendet, kann sich online auf der Senseaware-Site einloggen um zu erfahren, ob das Paket eventuell geöffnet wurde. Zudem lässt sich dank eines Accelerometers erfahren, ob der FedEx-Fahrer einen flotten Fahrstil hat oder gemütlich über die Straße tuckert. Als letztes Feature ist auch noch ein Thermometer mit an Bord, welches die aktuelle Paket-Temperatur an dessen Besitzer funkt. Das Senseaware-Modul ist mit einer eigenen Sim-Karte ausgerüstet, wodurch es eine ständige Verbindung zum Web hält. Die Technik macht natürlich für Gefahrenstoffe oder wertvolle Gegenstände durchaus Sinn, dürfte aber auch Paket-Voyeure befriedigen. Aktuell befindet sich der Service in der Testphase. Danach soll Senseaware 120 US-Dollar pro Monat kosten.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.