Ausgefallenes

Sealander: Der schwimmende Wohnwagen

Sealander: Der schwimmende Wohnwagen

Camping ist langweilig? Dass auch das Gegenteil der Fall sein kann, beweist jetzt der deutsche Industriedesigner Daniel Straub mit dem Sealander. Der Sealander ist ein Wohnwagen, mit dem man auch mal baden gehen kann. Das bedeutet allerdings nicht, dass es dank des Panoramadachs dauern reinregnet, sondern das gesamte Vehikel schwimmen kann. Die Außenhülle des außergewöhnlichen Wohnwagens ist komplett aus Fiberglas gefertigt. Wer das Gefährt zu Wasser lassen möchte, muss nicht erst die Paddel auspacken um für Vortrieb zu sorgen, sondern kann den 5-PS-Elektromotor bemühen. Der sorgt zwar nicht gerade für Rennbootfeeling, sollte für die kleine Ausfahrt über den See aber ausreichen. Der Elektromotor liefert zeitgleich auch den Strom für die Elektrogeräte an Bord des schwimmenden Wohnwagens. Nahezu alles im Sealander lässt sich mit Modulen an die eigenen Wünsche anpassen. Laut dem Designer soll es aber nicht bei dem Konzept bleiben: Ab 2012 soll der Sealander tatsächlich gebaut werden. Für 15.000 Euro kann man dann jeden Holländer auf dem Campingplatz vor Neid erblassen lassen, wenn man mal fix mit dem Wohnwagen zum Brötchenkauf schippert. Weitere Infos gibt es auf der offiziellen Sealander-Website.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.