Sinnbefreites

Schrei-Vase: Frust kontrolliert ablassen

Shouting VaseStress auf der Arbeit? Ärger mit dem Chef? Wieder mal den beantragten Urlaub nicht bekommen oder wurde die Gehaltserhöhung ersatzlos gestrichen? Anstatt jetzt gleich dem Chef den geballten Frust ins Gesicht zu schreien, bietet sich die Nutzung dieser äußert kreativen, aber auch ebenso nutzlosen Schrei-Vase an. Ein offenes Wort in Richtung Chef kann ja auch mal ganz befreiend sein. Ist es zu offen, ist man aber unter Umständen per sofort von seinem Job „befreit“. Die Schrei-Vase kann man sich in solchen Situationen einfach vor den Mund halten um dann so richtig laut hinein zu schreien. Laut dem Hersteller ist die Schrei-Vase so geformt, dass sie die Schreie nahezu vollständig absorbiert und am vorderen Ende nur ein leises Flüstern ausgibt. Das Material, aus dem die Schrei-Vase hergestellt wird, heißt ABS Resin. Die Vase soll 79 USD kosten, die sich natürlich schnell rentiert haben können, wenn man dank der Nutzung seinen Job behalten kann. Optional bietet sich aber auch die Möglichkeit an, einfach bis zur Mittagspause oder bis zum Feierabend zu warten und dann seinen Frust in Abwesenheit des Chefs abzulassen. Wer die Schrei-Vase, die natürlich aus dem Land des Flüsterns (Japan) kommt, trotzdem testen möchte, kann sie im Japan Trend Shop ordern.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.

1 Kommentar

  • Ja, die Vase dämpft Schall, aber nicht so gut, dass man wirklich reinschreien könnte. Ein tatsächliches Schreien in die Vase ist von der Lautstärke her so, als würde man sehr laut sprechen. Des Weiteren ist die Vase einfach nur ein billiges Plastik Ding. Da kann man genauso gut in eine Flasche mit kleinem Loch am Ende reinschreien. Ich rate stark vom Kauf ab, mehr als ein kleiner Gag ist sie nicht.