Technisches

Rückwärtige Kamera mit Monitor für Fahrräder

Rückwärtige Kamera
Geschrieben von Oliver

Rückfahrkameras kennt man ja schon von den aktuellen Auto-Modellen. Hier sollen die Kameras unsicheren Fahrern besonders beim Einparken behilflich sein und unschöne Kratzer an der Stoßstange vermeiden. Nun gibt es die Kamera auch für das Fahrrad, allerdings soll sie hier einen anderen Zweck erfüllen. Besonders im dichten Stadtverkehr kann einen als Radfahrer schon mal ein mulmiges Gefühl beschleichen, wenn ständig Autos und Lkws an einem vorbeirauschen. Dank der Kamera soll man in diesen Situationen ein wenig gelassener bleiben.

Das System besteht aus einer Kamera, die unter dem Sattel montiert wird und einem kleinen Monitor, der am Lenkrad befestigt wird. Hat man ein unwohles Gefühl weil möglicherweise Autos dicht auffahren oder zu eng überholen könnten, kann man einfach kurz auf den kleinen Monitor blicken. Dabei sollte man natürlich nicht das Geschehen vor sich aus den Augen verlieren, ansonsten könnte sich der positive Effekt des Kamerasystems schnell umkehren. Die Kamera gibt es im Shop von Sharper Image. Leider ist sie mit rund 200 Dollar recht teuer.

AUCH GUT:  Sunflower - smarter Sonnenschirm gibt immer Schatten
Bewerte diese Idee:
Rückwärtige Kamera mit Monitor für Fahrräder
Bewerte diese Idee

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat – sei es auch noch so überflüssig.

Wir finden die ausgefallensten Gadgets und Geschenkideen - und du erfährst zuerst davon!

Du willst es doch auch: von Hand ausgewählte Gadget- und Geschenkideen direkt in dein Postfach! Lass dir das nicht entgehen!

Wir geben deine Adresse niemals an Dritte weiter