Technisches

Recolo Interval Recorder verkürzt die Zeit

Recolo Interval Recorder verkürzt die Zeit

Zeitrafferaufnahmen von Baustellen, dem Tag-/Nacht-Wechsel oder auch heranwachsenden Pflanzen haben einen ganz besonderen Reiz. Wer sich selbst daran versuchen möchte, muss allerdings über eine ordentliche Portion Geduld und das geeignete Equipment verfügen. Eine einfache Lösung kommt jetzt mit dem Recolo Interval Recorder – natürlich – aus Japan. Die kleine, schnuckelige Kamera lässt sich dank des mitgelieferten Tripods einfach vor der jeweiligen Szenerie positionieren. Der Intervall, in dem die Recolo ihre Bilder aufzeichnet, kann vom Nutzer auf der Rückseite des Geräts frei gewählt werden. Das Ergebnis wird im AVI-Format auf einer SD-Karte gespeichert, die allerdings separat gekauft werden muss. Für den Betrieb sind zwei AA-Batterien nötig. Den Zeitraffer-Spaß für Gelegenheitsfilmer gibt es für 122 US-Dollar (rund 90 Euro). Ganz nebenbei sollen sich mit dem Recolo Interval Recorder auch die beliebten Stop-Motion- Aufnahmen anfertigen lassen. Was für Ergebnisse der Recolo Interval Recorder abliefert, könnt ihr euch in dem folgenden Werbefilm aus Japan ansehen.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.