As seen on the Web

Pixelfari: Internet-Browser in 8-Bit

Pixelfari: Internet-Browser in 8-Bit

Darf es ein bisschen Nostalgie auf dem Desktop sein? Mit Pixelfari können Mac-User ab sofort in die 8-Bit-Ära zrückkehren. Der verrückte Browser kommt mit sämtlichen Features des aktuellen Safari-Browsers auf den Mac, zeigt das Bild jedoch nicht hochauflösend, sondern im 8-Bit-Modus an. Grafiken, Fotos und Videos werden so zu einem echten Pixelfest. Menschen auf Fotos erkennen? Absolut unmöglich. Das war früher zu Zeiten des Commodore 64 und Amiga 500 aber auch kaum möglich. Umlaute unterstützt der Pixelfari ebenfalls nicht, was dem Nostalgie-Feeling nochmals einen kräftigen Schub verleiht.

Einen wirklichen Sinn hat der 8-Bit-Browser natürlich nicht, jedoch können so besonders die Jüngeren mal hautnah erleben, wie die ältere Generation damals die Welt gesehen hat. Ob durch das Herunterrechnen der Auflösung eine Vorteil bei der Ladezeit von Websites und Grafiken entsteht, ist unbekannt. Wer es jedoch noch minimalistischer mag, muss auf den Textbrowser Lynx umsteigen. Wie das aussieht, kann man hier ausprobieren. Zum kostenfreien Download des Pixelfari gelangt ihr hier. (Screen: Spiegel)

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.

2 Kommentare