Ausgefallenes

Ostrich Light: Powernapping wie Vogel Strauss

Ostrich Light
Geschrieben von Oliver

Gut zwei Jahre ist es her, als wir das erste Mal über den Ostrich-Kopfsack berichtet haben. Nach dem Vogel-Strauss-Prinzip kann man seinen Kopf im öffentlichen Raum einfach in den weichen Ostrich-Sack stecken und sich für ein kurzes Powernapping aus dem Alltag abmelden. Um sich den Ostrich im Bus oder Büro überzustülpen, braucht es allerdings schon eine gehörige Portion Mut. Aus diesem Grund haben die Erfinder des Ostrich nun eine Light-Variante entwickelt, mit der man schon deutlich weniger Blicke auf sich ziehen sollte. Zudem benötigt man keinen eigenen Beutel mehr, um die Schlafmöglichkeit mit sich zu führen.

Der Ostrich Light verzichtet auf den bis auf ein Atemloch geschlossenen Kopf, wodurch man nicht mehr so aussieht, als hätte man eine gigantische Zwiebel auf dem Kopf stecken. Auch das Platzproblem wird gelöst, denn rer Ostrich Light kann wie ein Schal um den Hals getragen werden. Möchte man für einige Minuten zum Powernapping abtauchen, zieht man sich den Ostrich Light einfach über die Augen und schon bekommen man von der Welt drumrum nichts mehr mit. Aktuell suchen die Erfinder des Ostrich Light über Kickstarter nach Unterstützern für ihre mobile Schlaflösung. Für ein Exemplar muss man 28 Pfund (rund 32 Euro) zuzüglich Versandkosten investieren. Das klingt doch ganz fair, oder?

AUCH GUT:  Qoobo - Kissen mit Roboter-Schwanz entspannt dich
Ostrich Light: Powernapping wie Vogel Strauss
Bewerte diese Idee

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.

Wir finden die ausgefallensten Gadgets und Geschenkideen - und du erfährst zuerst davon!

Du willst es doch auch: von Hand ausgewählte Gadget- und Geschenkideen direkt in dein Postfach! Lass dir das nicht entgehen!

Wir geben deine Adresse niemals an Dritte weiter