Ausgefallenes

Ostrich: Kopfsack für den Schlaf zwischendurch

Ostrich Kissen
Ostrich Kissen
Geschrieben von Oliver

Der eine oder andere von euch wird sich eventuell noch an den Kopfsack Ostrich erinnern, den wir euch im vergangenen Jahr auf AI vorgestellt haben. Ostrich soll seinem Besitzer die Möglichkeit bieten, zwischen zwei Meetings oder immer, wenn der Stress zu groß ist und ein kleines Nickerchen nötig wird, einfach den Kopf „in den Sand“ rammen und abtauchen zu können. Nachdem der Kopf in dem grauen Sack verschwunden ist, können die Hände zum Wärmen in die Seiten geschoben werden. Laut den Designern nimmt man im Ostrich nichts mehr von der Außenwelt wahr. Optisch erinnert er aber mehr an eine Zwiebel als an einen Vogel Strauss.

Ostrich Pillow

Ostrich für den kurzen Schlaf zwischendurch

Im vergangenen Jahr befand sich der Ostrich nur im Konzeptstadium. Jetzt soll der Kopfsack mithilfe der Kickstarter-Community zum realen Produkt werden. 70.000 US-Dollar müssen die Designer einsammeln, um ihrem Konzept Leben einhauchen zu können. Dieses Ziel scheint man auch erreichen zu können: Aktuell steht das Projekt bei rund 45.000 US-Dollar bei noch 22 verbleibenden Tagen. Wer sich ein Ostrich-Kissen sichern möchte, muss mindestens 60 US-Dollar investieren. Wann die Kissen ausgeliefert werden, ist noch nicht bekannt. Mehr Infos findet Ihr hier. Update: Nun könnt Ihr Euch das Ostrich Pillow für rund 70 Euro über Amazon bestellen.

Ostrich Pillow im Video:

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.