Praktisches

NoPhone beruhigt bei Smartphone-Sucht

NoPhone
NoPhone
Geschrieben von Oliver

Es gab mal eine Zeit, da gab es noch gar keine Handys und erst recht keine Smartphones. Damals hatte man praktisch ständig beide Hände für alle möglichen Dinge frei. Heutzutage sind die Hände vieler Menschen fest mit ihrem Smartphone verwachsen. Das führt zu einem großen Problem: Gerade zur Urlaubszeit, wenn das Smartphone öfter in der Tasche oder sogar Zuhause bleibt, sorgt das Gefühl der Leere in den Händen schnell zu Entzugserscheinungen. Diese drücken sich vor allem durch Nervosität, ein Kribbeln in den Händen und Schweißausbrüchen aus. Doch auch für diese besonders schweren Fälle gibt es Hilfe: das NoPhone!

NoPhone lindert Entzugserscheinungen

Mutige Selbstversuche, sich einen Tag ohne Smartphone durch die Welt zu bewegen, enden häufig mit einem Gefühl der sozialen Ausgrenzung. Plötzlich beginnt man sich aufgeregt Fragen zu stellen wie: “Was gab es gestern bei meinen Freunden zu essen? Was geschieht gerade in der Welt? Ist heute Mittwoch oder Freitag? Wie soll ich mich ohne Smartphone mit Freunden verabreden? Und wo bitteschön soll ich jetzt in der U-Bahn hinsehen?” Fragen über Fragen, auf die wir auch keine Antworten liefern können. Aber zumindest das letzte Symptom lässt sich mit dem NoPhone behandeln.

NoPhone liegt gut in der Hand

Kein Display, kein Akku, keine Funktionen

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei dem NoPhone um kein Telefon. Es hat kein Display, keinen Akku und ist eigentlich nur ein funktionsloser Smartphone-Rohling aus Plastik. Das NoPhone ist so geformt wie ein echtes Smartphone und wiegt auch in etwa so viel und verfügt – damit die Illusion perfekt ist – sogar an den Stellen, wo sich sonst die Buttons befinden, über Vertiefungen bzw. Erhöhungen. Smartphone-Besitzer, die es sonst nicht schaffen würden, einen Tag oder länger auf ihr echtes Smartphone zu verzichten, berichten, dass ihnen das NoPhone während dieser schweren Zeit gut geholfen hat. Wer es selbst versuchen möchte, kann das NoPhone für derzeit 10 US-Dollar online bestellen. Für Smartphone-Abhängig sicher eine lohnende Investition.

AUCH GUT:  Thingzo weiß, wann etwas zuletzt bewegt wurde

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.

Wir finden die ausgefallensten Gadgets und Geschenkideen - und du erfährst zuerst davon!

Du willst es doch auch: von Hand ausgewählte Gadget- und Geschenkideen direkt in dein Postfach! Lass dir das nicht entgehen!

Wir geben deine Adresse niemals an Dritte weiter