Technisches

Mocoro Moss Ball: Wollkneul wischt Staub

Wer keine Lust auf Staubsaugen hat, kann diese lästige Aufgabe einem Staubsauger-Roboter übertragen, der dann eigenständig durch die Wohnung düst. Schön anzusehen sind die Kisten allerdings nicht. Das hat wohl auch das japanische Unternehmen CCP erkannt und den Mocoro Moss Ball entwickelt. Bei dem bunten Ball handelt es sich strenggenommen nicht um einen Staubsauger, sondern vielmehr um einen elektrifizierten Staubmopp, der sich auf Zufallsbahnen kreuz und quer durch die Wohnung kurgelt, was sicherlich ganz unterhaltsam ist. Nach etwa 15 Minuten muss der staubputzende Ball aufgenommen und von dem gesammelten Dreck befreit werden, damit er seine Arbeit fortsetzen kann.

Angetrieben wird das bunte Wollkneul von drei AAA-Batterien. Der Bezug lässt sich laut Hersteller reinigen, aber auch austauschen, was natürlich extra kostet. Die Reinigungsleistung soll gut sein, da die kleine Kugel auch in unzugängliche Nischen kommt. Aber nicht nur Menschen dürfen viel Freude an dem praktischen Haushaltshelfer haben, auch Katzen und Hunden werden sicher schnell Gefallen an dem Mocoro Moss Ball finden und ihn als potenzielles Beutetier ansehen. Die Staubwischerkugel soll im Februar auf den Markt kommen und umgerechnet rund 33 Euro kosten. Ob sich die Investition lohnt, können wir leider nicht sagen.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.

Wir finden die ausgefallensten Gadgets und Geschenkideen - und du erfährst zuerst davon!

Du willst es doch auch: von Hand ausgewählte Gadget- und Geschenkideen direkt in dein Postfach! Lass dir das nicht entgehen!

Wir geben deine Adresse niemals an Dritte weiter