Technisches

Mikrowelle mit integriertem Projektor

Mikrowelle mit eingebautem Projektor

Die beiden Designer Hwang Jungjoon und Lee Jaeryong haben sich mit dieser Peepshow-Mikrowelle den begehrten red dot design award sichern können. Die kleine, runde Mikrowelle hat ein ganz besonderes Feature: Über eine Kamera, die sich im Inneren der Mikrowelle befindet und einen Projektor, der auf der Oberseite angebracht ist, kann man aus einiger Distanz beobachten, was das Essen macht. Diese Funktion hat natürlich auch einen tieferen Sinn: Die elektromagnetischen Wellen, die eine Mikrowelle im Raum verströmt, sollen für Ältere und Schwangere schädlich sein. Dadurch, dass ein Videobild des Essens an die Wand geworfen wird, können diese Personen aus sicherer Entfernung nachschauen, ob das Essen schon fertig ist. Minutenlang vor der Mikrowelle zu stehen um zwischendurch den Kochfortschritt zu überprüfen ist somit nicht mehr nötig. Netter Nebeneffekt: Zu beobachten, wie gerade ein knuspriges Hähnchen in der Mikrowelle brutzelt kann unterhaltsamer sein als das abendliche TV-Programm. Ob die Mikrowelle in dieser Form jemals in den Handel kommt, ist fraglich. Weitere Eindrücke gibt es hier.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.

2 Kommentare

  • … und „in die Röhre gucken“ gehört so der Vergangenheit an. Fehlt nur noch eine Aufzeichnungsfunktion, um das making-of für die Nachwelt festzuhalten.