Praktisches Tierisches

Litter-Robot: Selbstreinigendes Katzenklo

katzenklo

Bevor helle Panik unter den Tierversuchsgegnern ausbricht, dieses zugegebenermaßen etwas futuristisch anmutende Gerät ist keineswegs der experimentelle Behälter für heimliche Klonversuche an Tieren, sondern ganz im Gegenteil, ein Roboter, der sich selbst reinigen kann und zwar in diesem Fall ein selbstreinigendes Katzenklo namens Litter-Robot. Auch die fanatischsten Katzenfreunde werden wohl zugeben müssen, dass die Reinigung des Katzenklos nicht unbedingt zu den Freuden gehört, wegen denen man sich eine Katze anschafft. Um so praktischer dieses Katzenklo! Die Katze erledigt ihr Geschäft einfach in dem kuppelförmigen Oberteil und sobald sie wieder heraus gesprungen ist, beginnt die Kuppel 7 Minuten später zu rotieren, so dass die Exkremente in einen Mülleimer befördert werden, der sich unterhalb befindet. Alles, was man dann noch tun muss, ist den Mülleimer regelmäßig zu leeren – also das, was man ansonsten mit dem Katzenklo machen muss. Aber zumindest übernimmt dieses hier die lästige Sortierarbeit. Das Katzenklo kostet $300 und wie es funktioniert, stellt diese Demo hier vor.

Über den Autor

Melanie