Für Kids

Helibert – der Papp-Helikopter für kleine Nachwuchspiloten

Helibert
Helibert
Geschrieben von Oliver

Wenn Du ein Kind hast, kennst Du die Kinder-Fahrautomaten, die vor Geschäften stehen, bestens. Wahrscheinlich hast Du auch schon viel Zeit neben einem Helikopter, Feuerwehrauto oder Motorrad verbracht und sobald die Musik endete den nächsten Euro nachgeworfen. So nervig die Geräte auch sein mögen, Kinder lieben diese Kiddie Rides, weil sie ihnen das Gefühl geben, das Steuer selbst in der Hand zu haben und für einen Moment Pilot oder Feuerwehrmann zu sein. Ein tolles Gadget für Kids, das genau dies auch zu Hause ermöglicht, jedoch die nervigen Sounds weglässt, ist der Helibert.

Ein Papp-Helikopter für Nachwuchspiloten

Helibert ist ein Helikopter für Kids, der vollständig aus Wellpappe besteht. Die Idee für dieses fantastische Gadget für Kinder zwischen drei und sechs Jahren stammt von dem Berliner Illustratorenpaar Frank Flöthmann und Katrin Funcke. Ihr Sohn wünschte sich wie viele Jungs einen Helikopter, in den er sich reinsetzen kann und der sich an seine Vorstellungen anpassen lässt. Das war die Geburtsstunde von Helibert. Der Helibert besteht aus mehreren Teilen Karton, die sich mithilfe cleverer Steckverbindungen rasch zusammensetzen lassen. Sogar Türen und Propeller sind dabei.

Helibert

Helibert verwandelt sich in einen Polizeihubschrauber (Bild: Raudi)

Helibert lädt zum Anmalen und Individualisieren ein

Im Inneren bietet der Papp-Hubrauber ausreichend Platz für zwei Kinder. Mit Stühlen bestückt können sie sich in den Heli setzen und abheben. Zuvor steht jedoch noch das Individualisieren von Helibert auf dem Programm. Der Helikopter lädt nämlich geradezu dazu ein, ihn anzumalen und der eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen. So wird Helibert mit Wasserfarbe oder Wachsmalern im Handumdrehen zum ADAC-, Polizei- oder Rettungshubschrauber. Im Inneren haben Kids die Möglichkeit, das Armaturenbrett mit eigenen Knöpfen und Schaltern auszustatten. Und vielleicht hat der Vater noch ein Headset für die Kommunikation mit der Flugleitung übrig.

Helibert

Helibert hat einen Propeller, der sich von innen bedienen lässt. (Bild: Raudi)

Natürlich nimmt der Heli etwas Platz weg. Laut seinen Erfindern lassen sich die Papp-Verbindungen jedoch problemlos wieder lösen. So ist es möglich, den Hubschrauber einfach zu zerlegen und platzsparend bis zum nächsten Einsatz im Schrank zu verstauen. Seit September 2016 ist die Idee der Entwickler zu einem echten Produkt geworden und Helibert kann von jedermann gekauft werden. Aktuell kostet der Papp-Heli rund 90 Euro. Sicherlich kein Schnäppchen, allerdings soll er viel aushalten. So soll der Prototyp vier Jahre intensiv bespielt worden sein. Wie gefällt dir diese Idee? Würdest Du den Helikopter kaufen? Schreib uns Deine Meinung unten in die Kommentare und teile diesen Artikel auf Facebook und Twitter!

Helibert – der Papp-Helikopter für kleine Nachwuchspiloten
Bewerte diese Idee

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.

Wir finden die ausgefallensten Gadgets und Geschenkideen - und du erfährst zuerst davon!

Du willst es doch auch: von Hand ausgewählte Gadget- und Geschenkideen direkt in dein Postfach! Lass dir das nicht entgehen!

Wir geben deine Adresse niemals an Dritte weiter