Ausgefallenes

Fliz: Das moderne Laufrad für die City

Fliz Bike
Geschrieben von Oliver

Wer hat eigentlich gesagt, dass Fahrräder immer über einen Sattel und Pedale verfügen müssen? In diesem Laufrad von den Designern Tom Hambrock und Juri Spetter hängt man förmlich in der Luft und muss durch Laufen für Vortrieb sorgen. Das Laufrad trägt den Namen Fliz und ist aktuell nur ein Prototyp, der zeigen soll, wie die Mobilität im urbanen Raum aussehen könnte. Statt sich auf den Drahtesel zu schwingen, muss man beim Fliz zunächst die Gurte anlegen und festschnallen. Wenn der 5-Punkt-Gurt gut sitzt, kann man sich auch schon auf den Weg machen.

Laufen auf Rädern

Der Rahmen des Fliz ist aus Glas- und Kohlefaser gefertigt. Für die Sicherheit ist eine Hydraulikbremse verbaut, die das Gefährt auch bei abschüssigen Strecken sicher abbremst. Das Rahmen des außergewöhnlichen Rads wurde so konstruiert, dass eine natürliche Dämpfung erfolgt. Dadurch werden laut seinen Entwicklern die Gelenke entlastet und das Körpergewicht auf einen größeren Bereich verteilt. Ob es Pläne gibt, das Laufrad irgendwann als reales Produkt auf den Markt zu bringen, ist uns leider nicht bekannt. Weitere Eindrücke des Laufrads gibt’s hier.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.