Technisches

Emily Wecker zeigt die Uhrzeit auch im Liegen

Emily Wecker zeigt die Uhrzeit auch im Liegen

Manchmal können grandiose Ideen doch so einfach sein. Der Wecker mit dem schönen Namen Emily ist da wieder mal ein gutes Beispiel. Er wird an der Wand befestigt und zeigt die Uhrzeit auf den ersten Blick schief an. Der Clou des Weckers offenbart sich jedoch erst, wenn man im Bett liegt. Optimal in seitlicher Liegeposition. Wenn ihr euren Kopf nämlich mal ein Stück zur linken Seite neigt (funktionier auch vor dem Monitor), werdet ihr sehen, dass sich die Uhrzeig so wunderbar lesen lässt. Der Wecker ist aber auch optisch ein echter Hingucker. Außen präsentiert er sich in gebürstetem Aluminium, auf der Front ist Walnussholz angebracht. Der von Designer Greg Wolos entworfene Wecker kann für 129 US-Dollar (rund 88 Euro) bestellt werden.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.