Kurioses

Ein Reissack als Babyersatz

babyreissack

Andere Länder, andere Sitten… Und nicht wenige davon muten uns Westeuropäer einfach seltsam an. Dazu gehört garantiert auch dieser Baby-Ersatz-Reissack für Eltern und Verwandte aus Japan. Wie der Name schon sagt handelt es sich hierbei um einen Reissack, der das Bild des neugeborenen Babys zeigt und mit Reis gefüllt ist. Doch nicht nur das, es informiert auch über den Namen des neuen Erdenbewohners und sein Geburtsdatum. Schön und gut, doch wofür soll das sein? Gute Frage, in Anbetracht der Tatsache, dass der Sack mit ebenso viel Reis gefüllt wird, dass er dem Gewicht des Kindes entspricht, scheint die Anwendung nahe zu liegen, entfernt wohnenden Verwandten oder Bekannten so die gute Nachtricht mitzuteilen und ihnen die Möglichkeit zu bieten, so zu tun als ob sie das Baby selbst mal halten können. Stimmt, jetzt wo wir das wissen, drängt sich diese Erklärung auch nahezu auf. Leider liegen uns weder Alternativerklärungen für diesen skurril anmutenden Brauch noch Erfahrungsberichte vor, diese werden jedoch dankbar angenommen!

Über den Autor

Melanie

1 Kommentar