Grünes

eCO2: Die Uhr mit dem CO2-Staubsauger

eCO2 Uhr von James Kershaw

Die eCO2-Uhr von James Kershaw und Chad Garn ist eine von vielen Ideen, wie man mit möglichst einfachen Mitteln unsere Luft ein wenig sauberer machen könnte. Dabei soll die Uhr im Prinzip wie ein Staubsauger funktionieren. Läuft man mit der Uhr beispielsweise durch den Park, nimmt die eCO2 Kohlenstoffdioxid auf, filtert es raus und gibt die sauber Luft über ein Ventil wieder an die Umgebung ab. Laut Kershaw und Garn soll die Uhr hauptsächlich dazu dienen, den eigenen CO2-Fußabdruck ein wenig schrumpfen zu lassen. Ach so, die Uhrzeit kann man natürlich auch ablesen, ansonsten gibt es keine Funktionen. Während die Uhr ja sehr chic aussieht, gibt es über ihre Funktion, den CO2-“Staubsauger”, heftige Diskussionen. Besonders die Aktivisten von Greenpeace halten von der “CO2-Scrubber”-Technologie gar nichts.

Die Columbia Universität hat so einen Staubsauger im Einsatz, der pro Tag eine Tonne CO2 aus der Luft fischt. Würde man diese Technik im großen Stil einsetzen, könnten wir auch weiterhin “Spritfresser” fahren und Kohle verheizen und müssten uns keine Sorge mehr über Klimawandel & Co. machen. Zumindest ist das die Auffasung der Columbia. Nach der Auffassung von Greanpeace (und so sehe ich das auch) sollte man zuerst mal die Ursachen beseitigen (hohen Spritverbrauch, Kohle, etc.), bevor man sich eine Technologie zur Beseitigung der eigenen, fortlaufenden Umweltverschmutzung baut. Die eCO2 ist im Moment nur ein Konzept. Ob es der Mini-CO2-Staubsauger irgendwann mal zur Serienreife bringt, ist fraglich.

Bewerte diese Idee:
eCO2: Die Uhr mit dem CO2-Staubsauger
Bewerte diese Idee

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat – sei es auch noch so überflüssig.

5 Kommentare

  • Ich bin kein experte, aber machen bäume oder im allgemeinen pflanzen nicht auch sowas? Also warum unnötige technologie entwickelt, die im übrigen auch energie benötigt. Pflanzt doch einfach mal nen baum :)

  • Genau, der Baum benötigt H2O und CO2 für die Photosynthese um daraus O2 machen zu können. Na ja, nur durch das Pflanzen von Bäumen bekommt man die Luftverschmutzung nicht in den Griff, allerdings auch nicht durch solche Gadgets wie dieses hier :) Damit kann man sich nur ein gutes Gewissen einreden.

  • Der Artikel suggeriert, dass hier C02 in O2 umgewandelt wird. Dies ist falsch, ich vermute, C02 wird mit Hilfe eines Aktivkohlefilters (o.ä.) nur herausgefiltert, ist aber dann im Filter gebunden. Was ist, wenn der Filter voll ist? Ich finde die Uhr an sich ganz schön, die sollten den Unsinn mit der C02-Filterung einfach weglassen :-)

  • Gibt es den die Uhr schon zu kaufen? Und wenn ja, wieviel würde sie den kosten? Das Design gefällt mir ungemein :)

Wir finden die ausgefallensten Gadgets und Geschenkideen - und du erfährst zuerst davon!

Du willst es doch auch: von Hand ausgewählte Gadget- und Geschenkideen direkt in dein Postfach! Lass dir das nicht entgehen!

Wir geben deine Adresse niemals an Dritte weiter