Technisches

Digitale grüße: Grußkarten mit LCD-Display

Digitale grüße: Grußkarten mit LCD-Display

Spätestens seit der Einführung der E-Mail schien die gute alte Grußkarte, die man zum Geburtstag, zur Hochzeit oder einfach so verschenkt, endgültig ausgedient zu haben. Heute weiß man, dass sie trotzdem überlebt hat und sich E-Mail-Gruß- karten nicht durchsetzen konnten. Jetzt möchte die Euri Inc. mit ihren „weltweit ersten“ LCD-Grußkarten einen neuen Angriff auf die Papierkarten wagen. Die LCD-Grußkarten sind mit einem 2,4-Zoll-Display ausgestattet, das anspringt, sobald man die Karte öffnet. Der interne Speicher bietet Platz für bis zu fünfzig Bilder, die sich per USB aufspielen und in einer Slideshow wiedergeben lassen. Wahlweise sind auch bis zu fünf Minuten MP3-Musik möglich.

Der interne Akku kann den LCD-Bildschirm für bis zu drei Stunden mit Energie versorgen. Danach muss er per USB aufgeladen werden. Die LCD-Grußkarten sollen 19,99 Dollar pro Stück kosten, was zusätzlich zum eigentlichen Geschenk schon eine Hausnummer ist. Die Karten werden zunächst nur bei dem US-Händler Target angeboten. Ob sich das Format so scnell weltweit durchsetzen wird, bleibt allerdings abzuwarten.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.

1 Kommentar

  • Hhhm, eigentlich ja eine extrem coole Sache – jetzt darf nur niemand auf die Idee kommen, da kitschige Weihnachtsbilder der Familie vorm Kamin zu featuren…. ;-)