Ausgefallenes

Die eigenen Augen klonen lassen

Geklonte Augen als LampeSchau mir in die Augen, Kleines! Wie wäre es, wenn man sich selbst in die Augen sehen könnte, ohne dabei in einen Spiegel zu schauen? Klingt ein wenig gruselig, oder? Möglich ist es aber dennoch. Dafür ist noch nicht einmal irgendein mysteriöser Trick notwendig. Die Augen werden einfach “geklont” und stehen dann später in Größe eines Basketballs als Lampe im eigenen Wohnzimmer. Wer das nicht schon zu gruselig findet, der sollte weiterlesen. Möglich macht das der Glasbläser Livio Serena. Für das Klonen der Augen benötigt Serena aber keine DNA, sondern lediglich ein möglichst hochauflösendes Foto der eigenen Augen. Auf einer Bestellkarte kann man außerdem einige Daten zu den Augen angeben, wie zum Beispiel den exakten Farbton, da dieser auf Fotos ja oft verfälscht dargestellt werden kann. Aus diesen Daten kreiert der “Augendoktor” dann ein exaktes Abbild der eigenen Augen in Form einer dekorativen Lampe. Wie teuer der Service ist, ist uns leider nicht bekannt. Die Designer von 5.5 Designers bieten allerdings noch weitere Möglichkeiten an, Körperteile klonen zu lassen. So kann man zum Beispiel auch seinen Bauch klonen lassen (kein Scherz) und bekommt ihn dann als exaktes Abbild in Form eines Kissens für das Sofa. Endlich ist es angenehm einen schönen, runden Bierbauch zu haben. Und wer es dann noch ausgefallener haben möchte, der kann auch gleich noch seine Körperbehaarung mit klonen lassen.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.

Wir finden die ausgefallensten Gadgets und Geschenkideen - und du erfährst zuerst davon!

Du willst es doch auch: von Hand ausgewählte Gadget- und Geschenkideen direkt in dein Postfach! Lass dir das nicht entgehen!

Wir geben deine Adresse niemals an Dritte weiter