Praktisches

Cry Translator analysiert Babygeschrei

Cry Translator analysiert Babygeschrei

Der Cry Translator soll die iPhone-App für Eltern schlechthin sein. Wer einfach nicht mehr weiß, warum seine Baby trotz intensiver Belustigung permanent schreit, der kann einfach den Cry Translator anwerfen, das Gebrüll aufzeichnen und soll danach genau wissen, was der kleine Fratz wirklich will. Intensive Studien in Spanien und Nordamerika sollen dazu geführt haben, dass der Cry Translator eine enorme Treffergenauigkeit aufzuweisen hat. Diese soll laut den Entwicklern bei beeindruckenden 96 Prozent liegen. So erhält man nach einer 10-sekündigen Analyse des Geschreis das Ergebnis präsentiert und weiß, ob das Baby einfach nur mit der Gesamtsituation unzufrieden ist, ob es Hunger hat, schlafen oder spielen möchte oder gerne seinen Nuckel im Mund hätte. Dazu bekommt der Nutzer auch gleich die richtigen Tipps präsentiert, wie man am besten mit seinem Baby spielt oder wann es Zeit für’s Bettchen ist. Die App gibt es hier.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.