Technisches

[CES 2008] Bewegungssimulator für das Wohnzimmer: D-BOX Motion für Filme und Games

D-BOX Motion LoveseatWer im eigenen Home-Cinema schon Blu-Ray- oder HD-DVD-Player, Plasma- oder LCD-TV und eine Dolby-Digital-Anlage stehen hat, der weiß, wie mitreißend so mancher Film erst durch die ganze Technik wird. Die kanadische Firma D-BOX, die normalerweise Kinosessel für IMAX-Kinos entwickelt, hat eine Serie von Sesseln für das heimische Home-Cinema entwickelt. Auf denen bleibt wortwörtlich niemand still sitzen, sie bewegen sich nämlich dank „Motion Codes“ passend zum Geschehen im Film oder Spiel mit. Fährt im Film also gerade jemand über eine Buckelpiste, sollte man besser das Glas Bier aus der Hand stellen, oder es landet auf dem Shirt. Den Sessel kann man je nach Modell direkt mit dem TV oder einem PC verbinden. Auf der Website von D-BOX kann man sich dann die passenden Motion Codes zu populären Filmen wie Oceans Thirteens, Mission Impossible 3, Matrix reloaded, King Kong, etc. downloaden. Ein Video des heißen Stuhls gibt es hier. Der Sessel von D-BOX kann auch in Deutschland geordert werden. Wir wünschen eine gute Fahrt, und das Anschnallen nicht vergessen!

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.

1 Kommentar