Technisches

Canopi: Kühle Luft für heiße Sommernächte

Canopi: Kühle Luft für heiße Sommernächte

Nach einem ewig langen Winter, hat sich die Sonne an diesem Wochenende doch noch dazu entschieden, uns mit Temperaturen jenseits der 25-Grad-Marke zu beehren. Reichlich spät, aber besser als gar nicht. Zwar reichen die ein oder zwei Tage mit warmen Temperaturen noch nicht dazu aus, um uns in der Wohnung zum Schwitzen zu bringen, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Wenn der 30-Grad-Hammer zuschlägt, ist man besser vorbereitet, wenn man einen erhol- samen Schlaf haben möchte. Eine Möglichkeit dazu bietet das Canopi-System, welches einfach hinter das Bett gestellt wird und dann die Luft unter dem Bett absaugt, um sie danach über uns als leichte Brise wieder auszupusten. Während des Saugvorgangs, der nahezu lautlos vonstatten gehen soll, wird die Luft auf eine angenehme Temperatur gekühlt. Das System soll kostengünstiger als eine Klimaanlage und effektiver als jeder Ventilator sein. Die frische Luft schlägt allerdings auch mit stolzen 4500 US-Dollar zu Buche. Aber was tut man nicht alles, um den heißen Nachttemperaturen irgendwie entfliehen zu können.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.