Praktisches

ButterUp: Dieses Messer kann kalte Butter streichen

ButterUp
Geschrieben von Oliver

Diese geniale Erfindung wird das Leben wieder ein klein wenig schöner machen. Sicher habt Ihr das auch schon erlebt: Sonntagmorgen, Ihr wart gerade frische Brötchen kaufen und freut euch jetzt auf ein leckeres Frühstück, doch leider hat die Butter die ganze Nacht im Kühlschrank gestanden und hat in die Konsistenz wie ein Backstein. Statt die Butter schön geschmeidig auf das Brötchen schmieren zu können, muss man etwa Handteller große Stücke von der Butter absägen und sie auf dem Brötchen platt drücken. Schön ist irgendwie anders. Aber jetzt kommt das ButterUp-Messer zur Hilfe, das selbst die härteste Butter schmierbar macht.

Das via Crowdfunding finanzierte Frühstücksmesser verfügt über spezielle Löcher, mit denen sich die eiskalte Butter in kleine „Spaghettis“ Fetts verwandeln lässt. Mit einem Strich zieht man die Butter auf das Messer, mit einem weiteren lässt sie sich wie warme Butter auf das leckere Brötchen schmieren. Auf der Crowdfunding- Plattform „Kickstarter“ ging das Projekt durch die Decke und innerhalb kürzester Zeit konnte ein Vielfaches des ursprünglich angepeilten Finanzierungsbetrags eingesammelt werden. Ein ButterUp-Messer gibt es schon für umgerechnet 8,50 Euro. Der Versand soll 2015 starten. Bis dahin müsst Ihr also noch durchhalten.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.