Spielerisches Technisches

Brian the Brain

brainbrianDieser lustige Geselle rechts heißt Brian the Brain und macht seinem Namen alle Ehre. Auch wenn sein Anblick gewöhnungsbedürftig sein mag, versteckt sich hinter ihm ein umfangreiches Nachschlagewerk, das nicht nur ein englisches Wörterbuch und eine Zeitleiste der Weltgeschichte, sondern sogar eine komplette Ausgabe der Encyclopedia Britannica! Durch Unterhaltungen mit Brian legt er User-Profile an, die er durch die jeweiligen Antworten stetig erweitert und auf denen er seine Kommunikation aufbaut. Nach Bedarf kann Brian in seiner Datenbank auch Telefonnummern speichern, die er, angeschlossen an eine Telefonleitung, entweder durch Tastendruck oder Sprachbefehl selbständig wählt. Eine integrierte Freisprecheinrichtung ermöglicht das Telefonieren über Lautsprecher, die auch Musik von dem MP3-Player wiedergeben können. Auch einfache Spiele wie Memory können mit Brian gespielt werden. Brian benötigt für seine Arbeit gerade mal 3 AAA-Batterien und findet mit seinen relativ handlichen Maßen von 35 x 30 x 25 cm auf jedem Tisch oder Schrank seinen Platz. Brian ist ab dem 21.09. für $119,95 im Handel erhältlich.

Über den Autor

Melanie