Musikalisches

Bleep Labs: Thingamagoop-Synthesizer

Thingamagoops

Bei den Thingamagoops handelt es sich um handgemachte, reinrassige Synthesizer, die optisch nicht sofort auf ihre Funktion schließen lassen. Die analogen Thingamagoops verfügen wie jeder andere Synthesizer über einen Oszillator. Statt mit einem Keyboard wird der bei den Thingamagoops mit einer Photozelle gesteuert. Trifft viel Licht auf die Photozelle, erzeugt das Gerät einen höheren Ton, bei weniger Lichteinfall gibt es einen tieferen Ton. Mit dem Schalter auf der Front kann man den Oszillator außerdem von High-Range auf Low-Range umstellen. Die Photozelle der Thingamagoops erkennt aber sogar verschiedene Arten von Licht. So wird der Ton bei fluoreszierenden Lampen und TV-Displays eher kratziger und bei natürlichem Licht klarer. Mit den zwei silbernen Knöpfen kann man dann die Erzeugung der Sounds noch weiter verfeinern. Es ist gar nicht so einfach, die Funktionsweise der Thingamagoops aus den Bleep Labs zu beschreiben, daher haben wir unten einfach ein Video beigefügt, dass das bestimmt besser kann. Bei den Bleep Labs kann man sich die Thingamagoops individuell gestalten und bekommt sie dann für 120 US-Dollar geliefert (auch international für 30 US-Dollar Versand).

[youtube UFaU6Euuytg]
Bleep Labs: Thingamagoop-Synthesizer
Bewerte diese Idee

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.

Wir finden die ausgefallensten Gadgets und Geschenkideen - und du erfährst zuerst davon!

Du willst es doch auch: von Hand ausgewählte Gadget- und Geschenkideen direkt in dein Postfach! Lass dir das nicht entgehen!

Wir geben deine Adresse niemals an Dritte weiter