Ausgefallenes

Biblio-mat spuckt Überraschungsbuch aus

Biblio-mat
Biblio-mat
Geschrieben von Oliver

Für Antiquariate wird es in Zeiten von e-Books und Co. immer schwieriger, Kunden für den Kauf eines alten Buchs zu begeistern. Das in der kanadischen Metropole Toronto gelegene Antiquariat The Monkey’s Paw hat sich deshalb mit dem Biblio-mat etwas ganz Besonderes einfallen lassen, wie es für seine günstigen Bücher auf kreative Art und Weise neue Besitzer finden kann. Der Biblio-mat ist im Prinzip ein herkömmlicher Warenautomat, der für seine neue Wirkungsstätte aufwendig modifiziert wurde. Statt Getränken oder Schokoriegeln spuckt der Bliblio-mat nach dem Einwurf von 2 Dollar ein zufällig ausgewähltes Buch aus. Dabei ist es absichtlich nicht möglich, ein Genre oder ähnliches zu wählen, da sich die Kunden bewusst überraschen lassen sollen. Offenbar kommt die Idee bei den Nutzern sehr gut an.

Biblio-mat ist für eine Überraschung gut

Der Bücher-Automat ist mittlerweile gut frequentiert und lockt immer mehr Interessenten an, die den Kick suchen und sich überraschen lassen wollen. Der finanzielle Einsatz ist auch nicht so hoch, dass man sich schwarz ärgern müsste, wenn man als eingefleischter Krimi-Fans plötzlich einen schnulzigen Liebesroman aus den 50ern ausgespuckt bekommt. Übrigens: Ursprünglich wollte der Besitzer des Antiquariats nur eine Automaten-Attrappe aufstellen, in der dann einer seiner Mitarbeiter sitzen sollte, der nach dem Geldeinwurf ein zufälliges Buch durch den Schlitz reicht. Am Ende entschied man sich dann aber doch für die automatisierte Variante. In dem Video unten kann man den Automaten in Aktion sehen.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.

Kommentieren