Technisches

Aphelion-Wecker: Murmel rollt, Wecker lärmt

Aphelion-Wecker: Murmel rollt, Wecker lärmt

Über die Jahre haben wir auf Ausgefallene-Ideen eine bachtliche Sammlung an abgedrehten Weckern zusammengetragen, dass wir schon bald ein eigenes Special daraus machen könnten. Natürlich sind nicht die ganz einfachen, leisen Piepser und vorlauten Brüller interessant, die sich per Snooze zum Schweigen bringen lassen, sondern die, die uns körperlich und mental herausfordern. Wir erinnern uns beispielsweise an den Twist, bei dem wir zunächst eine mehr oder weniger schwere Rechenaufgabe lösen müssen, um ihn abzuschalten. Ebenfalls ein Highlight: Der Tantrum-Wecker, der nach einer gewissen Zeit anfängt zu schreien und wild mit den Fäusten um sich zu schlagen. Nur Streicheleinheiten können den Burschen wieder zur Ruhe bringen.

Noch fieser: Der Shape Up!-Wecker in Form einer Hantel. Klingelt er, heißt es die einen halben Kilo schwere Hantel 30 Mal in die Luft zu stemmen. Erst danach ist Ruhe. Nach einem ähnlichen Prinzip funktioniert der Aphelion-Wecker. Ist es Zeit für den Alarm, springt die Murmel oben aus dem Wecker und rollt im Optimalfall quer durch den Raum oder unter das Bett. Wer jetzt Ruhe haben möchte, muss aufstehen, die Kugel suchen und selbige wieder an ihren Platz legen, ansonsten dudelt der Aphelion pausenlos weiter. Ganz nebenbei ist das Gerät auch noch MP3-fähig. Leider – und das ist in diesem Fall wirklich schade – handelt es sich (noch) nur um ein Konzept. Wir hoffen auf eine Umsetzung!

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.