Praktisches

Anti-Theft-Lunch-Bag schützt das Frühstück

Manchmal ist es zum Mäuse melken: Da schmiert man sich früh am Morgen mit noch sehr stark eingeschränkten, motorischen Fähigkeiten ein leckeres Sandwich, packt es im Büro mit Vorfreude in den gemeinschaftlichen Kühlschrank um dann in der Pause mit Erschrecken feststellen zu müssen, dass sich irgendein Kollege die schmackhafte Pausenverpflegung einverleibt hat. Was kann man tun? Beim Chef eine Kameraüberwachung für den Kühlschrank einfordern? Eine Möglichkeit. Ein Sandwich in Salzlösung tränken und in den Kühlschrank packen um zu sehen, welcher Kollege plötzlich aufschreit? Eine andere Möglichkeit.

Schimmelige Tüten gegen Langfinger

Wer jedoch seine Mahlzeit zuverlässig vor den eigenen Kollegen schützen möchte, sollte sich den Anti-Theft-Lunch-Bag ansehen. Die durchsichtigen Beutel sind mit auffällig grünen Schimmelflecken versehen, die dem diebischen Kollegen garantiert sofort den Hunger auf das Sandwich verderben werden. Effektiver geht es wohl kaum. Und die Investition in die Sandwich-Sicherheit ist gar nicht mal so groß: Für 25 Schimmel-Beutel verlangen die kreativen Designer nur 8 US-Dollar zuzüglich Versandkosten. Ob der Trick lange funktionieren wird, ist fraglich. Die größte Gefahr dürften wohl von Hygienefanatikern ausgehen, die das Sandwich versehentlich entsorgen. Bestellt werden können die Anti-Theft-Bags hier.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.