Ausgefallenes

Animal Stool: Stuhl mit Fell und Schwanz

Wer in der eigenen Wohnung kein Haustier halten darf oder möchte, sich für ein Kuscheltier irgendwie zu alt fühlt, aber trotzdem nicht auf ein herrliche haptische Erlebnis mit der Hand durch dichtes Fell zu fahren verzichten möchten, sollte sich unbedingt diesen Stuhl ansehen. Das tierische Möbelstück kommt aus Japan und kann verschiedene Tiere imitieren. Die Bezüge gibt es unter anderem in Wolf- und Fuchs-Optik. Tierschützer können beruhigt sein: Es handelt sich natürlich nicht um echten Pelz, sondern um gewebte Felle aus Acryl und Polyester, für die kein Tier sein Leben lassen musste. Kuschelig sind die Felle aber bestimmt trotzdem.

Die Stühle verfügen über vier Beine aus massivem Holz und einen buschigen Schwanz an der Rückseite. In der Mini-Ausführung des Animal Stool hat man die Wahl aus vier Fell-Designs. Die größeren Stühle sind 46 Zentimeter hoch und in zwei Designs erhältlich. Wer sich so ein pflegeleichtes und praktisches Haustier zulegen möchte, kommt nicht um einen Import aus dem Land der aufgehenden Sonne herum. Die animalischen Stühle schlagen mit umgerechnet 300 Euro zu Buche. Ordern kann man sie unter anderem bei Rakuten.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.