Kategorien:

As seen on the Web - Fundstelle WWW (41)
Ausgefallenes - Ausgefallene Gadgets (387)
Cineastisches - Gadgets für Cineasten (7)
Für Frauen - Gadgets für Frauen (64)
Für Kinder - Gadgets für Kinder (51)
Für Männer - Gadgets für Männer (31)
Green Gadgets - Öko-Gadgets (132)
Häusliches - Praktisches für's Heim (215)
Kurioses - Die kuriosesten Ideen (132)
Luxuriöses - Ideen für dicke Geldbeutel (35)
Mobiles - Vom Handy bis zum Tablet (95)
Musikalisches - Für musikalische Menschen (75)
Praktisches - Praktische für den Alltag (315)
Sinnbefreites - Nutzlos aber begehrenswert (81)
Spielerisches - Für das Kind im Manne (96)
Sportliches - Rund um das Thema Sport (34)
Technisches - Technische Spielereien (1042)
Tierisches - Gadgets für Hund und Katze (81)
Musikalisches - Für musikalische Menschen (20)

Freunde:

Geschenke-Blog - Kreative Tipps und Ideen
Geschenktipp - Die Geschenk-Suchmaschine
Rahmenversand - Kreative Bilderrahmen
Geschenkidee.ch - Der Geschenke-Katalog
Online Geschenke - Der Geschenke-Ratgeber
Schenken ohne Denken - Der Geschenke-Finder
Geschenke für alle - Großer Katalog mit Ideen
Das Saftblog - Der Blog für Saftfreunde
Event Checker Erlebnisblog - Verrückte Erlebnisse

Intern:

Werbung schalten - Mediadaten und Preise
Wie über uns - Über Ausgefallene Ideen
Kontakt - Impressum & Datenschutz
DailyGreen - Unser Umweltmagazin
LuxusBlogger - Unser Lifestyle-Magazin
PSPBlogger - Unser PS Vita- & PSP-Magazin

Abnehmen ohne Diät: Seilspringen mit JumpSnap

Am 9. Oktober 2006 in Sportliches geschrieben.

JumpSnap

Der Sommer ist vorbei und jetzt kommt wieder die kalte Jahreszeit, wo man öfters mal am Abend vor dem TV sitzt und eine Tüte Chips nach der anderen aufmacht, anstatt draußen Sport zu treiben. Das garantiert für den einen oder anderen Pfund mehr im Frühjahr. Aber machen wir uns doch nichts vor, Diäten bringen eh nicht so viel und auf die Süßigkeiten verzichten will doch auch niemand, schließlich wäre das schon so nah an der Grenze zur Folter. Also, was tun? Ins Fitness-Center gehen? Nein, Seilspringen! Mit dem JumpSnap ist dach auch ganz bequem zuhause möglich. Das JumpSnap hat statt einem Seil einfach zwei Gewichte, die einen glauben lassen, man würde über ein Seil springen. Dabei zählt das JumpSnap jeden einzelnen Sprung und rechnet dazu auch noch die verbrauchten Kalorien aus. So sieht man wenigstens sofort, was man sich danach wieder reinhauen kann. Mit dem eingebauten Timer kann man das Ganze auch auf Zeit machen. Keine schlechte Idee. Das JumpSnap ist auch optimal für das Büro geeignet. Für $60 kann man das JumpSnap online bestellen. via

Nie wieder kalte Füße!

Am 8. Oktober 2006 in Für Frauen geschrieben.

heated-feetWer kennt das nicht? Man(n) liegt total erschöft im Bett und ist kurz vorm Einschlafen, da spürt man plötzlich, wie sich zwei eiskalte Füße klammheimlich den Weg unter die eigene Decke bahnen und schon ist es passiert. Bevor man es realisiert hat, schmiegen sie sich an die eigenen Beine, die binnen Sekunden selbst kurz vor dem Gefrierbrand stehen und das war’s dann. Entweder mit der geruhsamen und gemütlichen Nacht oder mit der Beziehung zur Bettnachbarin. Die Lösung für dieses weltweite Problem heißt Ferngesteuerte Fußheizung! Die sohlenähnliche Einlage wird einfach 1 Stunde vor dem Schlafengehen in die Schuhe der Freundin gelegt, die dann per Fernsteuerung die Temperatur einstellen kann, die von der Fußheizung ausgestrahlt wird. Der Spaß ist über Herrington zu ordern und mit einem Preis von $350 zwar nicht gerade billig, aber was ist schon schnöder Mammon gegen eine glückliche Freundin mit warmen Füßen und vor allem kälteschockfreie Nächte? Genau! via

Frosch-Sezier-Set für Zuhause

Am 6. Oktober 2006 in Kurioses geschrieben.

frog-dissection-kitAaah, da werden Erinnerungen an die unliebsame Schulzeit wach, als der Biologie-Lehrer mal etwas GANZ GANZ Tolles machen wollte und sich zuerst neugierige dann grünliche Gesichter über die große Plastikschüssel beugten, in denen tote Frösche lagen, die sich mehr oder weniger freiwillig in den Dienst der Wissenschaft gestellt hatten, um nun von neugierigen und angeekelten Schüler(inne)n seziert zu werden. Wer sich von dem traumatischen Erlebnis erholt hat oder schon immer Dr. Quincy sein wollte, aber es aufgrund eines fehlenden fähigen Assistenten nicht weiter gebracht hat als zum Sezieren eines Schnitzels, kann sich mit dem Frosch-Sezier-Set für Zuhause so richtig austoben. Neben den nötigen Instrumenten wird das Untersuchungsobjekt gleich mitgeliefert, da haben die Hersteller wirklich an alles gedacht, Respekt! Eine chirurgische Anleitung soll beiliegen, damit dieses skurril-morbide Vergnügen wenigstens noch als Lernmaterial durchgehen kann. Uns ist nicht bekannt, ob man die Überreste des Frosches nach dem Sezieren wieder zusammensetzen kann. Wahrscheinlicher ist es jedoch, dass auch dieses neuerliche zweifelhafte Vergnügen eine einmalige Sache ist. via

Auf den Hund geguckt: Puppy Dog Webcam

Am 5. Oktober 2006 in Für Kids und Technisches geschrieben.

Hunde WebcamNa wenn das mal nicht ein Geschenk für den Nachwuchs zu Weihnachten ist? Die “Puppy Dog Webcam” ist eine handelsübliche Webcam in einem süßen Stoffhund verpackt. Angeschlossen wird die “Puppy Dog Webcam” mittels USB. Die Linse mit 1.3 Megapixel ist in der schwarzen Nase des Stofftiers eingebaut. So kann man künftig lustig ins Gesichts des süßen Hundes sabbeln, wenn man mit den Freunden und Verwandten per Videochat spricht. Aber Vorsicht, so ein Chat kann auch mal gehörig in die Hose gehen. Die “Puppy Dog Webcam” eignet sich aber auch ideal zum spionieren. Wer denkt schon, dass sich hinter diesem Stoffhund eine Webcam verbirgt? Wenn die Webcam aus ist, kann man den “Puppy Dog” aber auch einfach abstöpseln und ihn zum kuscheln mit ins Bett nehmen. Der “Puppy Dog” funktioniert ausschließlich mit Windows. Die “Puppy Dog Webcam” gibt es für 22,95 Euro. via redferret

PetPeek: Ausguck für Hunde

Am 4. Oktober 2006 in Tierisches geschrieben.

PetPeekMein kleiner Kläffer würde auch immer zu gerne überall alles sehen. Immer wenn draußen ein Auto vorbei fährt oder ein Fußgänger am Haus her läuft, steht er aufrecht an der Tür oder sitzt vor dem Fenster um nichts zu verpassen. Hunde sind halt neugierig. Im Garten ist das nicht anders, aber da muss ich ihn anleinen, damit er nicht plötzlich durch die Büsche springt und die miesepetrige Oma von gegenüber einen Herzinfarkt erleidet, wenn sie gerade mit ihrem Pudel spazieren geht. Wer soll sich denn dann um das Tier kümmern? Die Tierheime sind ja schon so voll. Da ist so ein “PetPeek” doch einfach nur genial. Sieht zwar auf den ersten Blick äußerst gewöhnungsbedürftig aus, macht aber durchaus Sinn. Wer daheim einen geschlossenen Zaun um sein Grundstück hat, der kann ganz einfach ein paar Löcher sägen und einige “PetPeeks” einbauen. Das ist quasi ein Ausguck für den kleinen Kläffer, damit der auch immer weiß, was sich gerade jenseits des Zauns abspielt. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass einige Passanten, die am “PetPeek” vorbeigehen, ein ziemlich dummes Gesicht machen, wenn plötzlich eine Schnauze durch den Ausguck schaut. Die “PetPeeks” gibt es für $29.98 pro Stück auf Petpeek.info. via OhGizmo!

Speedhamster: Laufrad mit USB

Am 4. Oktober 2006 in Technisches und Tierisches geschrieben.

Laufrade für dein Hamster mit USBLange ist es her, da hatte ich auch einen kleinen Goldhamster. Sein Name war Klaus und er war ziemlich faul und dick. Das lag mit Sicherheit am Bewegungsmangel. Weil ich aber keine so kleine Leine in seiner Größe fand, um mit ihm Gassi zu gehen, kaufte ich ihm ein Laufrad. Das schien er aber gar nicht zu bemerken, bis er sich wohl dachte, dass das Laufrad ein großes Leckerchen sei und er damit begann, sein Laufrad anzuknabbern. Klaus ist tot, gestorben an Überfettung. Jetzt kommen mir nur noch Hamster aus Stoff ins Büro. Warum ins Büro? Weil so ein Hamster im Laufrad doch sehr motivierend sein kann. Auf die Idee kam auch der Hersteller dieses USB-Laufrads, was praktischerweise gleich einen Stoffhamster integriert hat. Wie praktisch. Jetzt muss man einfach das Laufrad in den USB-Port einstöpseln, die dazugehörige Software installieren und tippen. Tippen? Ja, tippen, dann beginnt der kleine Stoff-Klaus zu laufen. Je schneller man tippt, desto fixer wird der kleine Kerl in seinem Laufrad. Wie motivierend! Und wenn man das 10-Finger-System so richtig gut drauf hat, schafft man es ja sogar vielleicht, den kleinen Hamster Klaus so stark zu beschleunigen, dass sich ein Zeitfenster öffnet und er in der Zeit zurück reist. Das USB-Laufrad gibt es für $45 bei iwantoneofthose. via uberreview

Sony Vaio C-Serie: Jetzt wird’s bunt

Am 3. Oktober 2006 in Technisches geschrieben.

Sony Vaio C-SeriesSehr schick, die neue Sony Vaio C-Serie, oder? Man könnte fast denken, Sony hat sich ein wenig von Apples MacBooks inspirieren lassen. Die farbenfrohen Vaios werden bereits in diesem Monat in die Regale der PC-Händler einsortiert. Die neuen Vaios sind aber mit Sicherheit nicht nur ein optischer Blickfang, auch im Inneren haben sie einiges zu bieten. Ganz tief in jedem Vaio arbeitet ein Intel Core Duo-Prozessor, der für schnelles Arbeiten und satte Leistung sorgen wird. Für eine schnelle Leitung ins Netz sorgt die 802.11a/b/g-Wireless-Technologie. Auch ein DVD-Brenner und Bluetooth fehlt nicht in Sonys bunten Kisten. Für ein gestochen scharfes Bild sorgt das 13.3 Zoll Display. Weitere Features hat Sony bislang noch nicht bekannt gegeben. Was das Gewicht der neuen Vaios angeht, so spielt man locker in einer Klasse mit den MacBooks: Nur 2,5kg wiegt das neue Notebook von Sony. Der Kostenpunkt für eines der bunten Notebooks wird bei 1350 US-Dollar liegen. Zunächst erscheinen nur die schwarzen und grauen Varianten. Alle anderen Farbvariationen gibt es ab November im Handel. Natürlich wird auch ein pinkes Notebook nicht fehlen. So passt dann das Notebook optimal zur restlichen Flut der pinken Gadgets. via