Ausgefallenes

Dieser Chefsessel war mal eine Vespa

Vespa Chefsessel
Geschrieben von Oliver

Piaggios Vespa gehört auch noch fast 60 Jahre nach ihrer Markteinführung zu den beliebtesten Rollern der Welt, was nicht zuletzt an ihrer unverwechselbaren Form liegt. Für echte Vespa-Fans und solche, die es vielleicht noch werden wollen, hat das spanische Designstudio Bel & Bel eine überarbeitete Version seines Vespa- Stuhls entwickelt. Für den Sessel haben die Designer ausrangierte Vespa-Teile auf Hochglanz poliert und als Rückenlehne mit einem Ledersessel verschmolzen. Auch diverse andere Bauteile wurden dem kultigen Roller entnommen. Sogar die Blinklichter stammen von einer Verspa und können leuchten. Wer sich den Sessel mit Vespa-Karosserie zulegen möchte, muss wie bei Designstücken üblich etwas tiefer in die Tasche greifen. Rund 2.200 Euro werden für den Vespa-Chair fällig.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.