Praktisches

Diese Kaffeetasse macht keine Ränder

Einige Tausend Jahre nach Erfindung der Tasse scheint es jetzt endlich eine Lösung für die fiesen Kaffeeränder, die sich meistens auf wichtigen Papieren oder dem gerade erst gekauften Edelholz-Tisch bilden. Schluss damit! Die koreanische Designerin Kim Keun Ae hat mit dem “Drop Rest Mug” eine Tasse entwickelt, die kleine Rinnsale auffängt, bevor sie sich am Boden der Tasse zu einem klebrigen Rand verbinden können. Kim Keun Aes Konzept ist simpel und genial: Sie hat die Form der Kaffeetasse beibehalten und einfach eine Kerbe in die Mitte gefräst. Läuft nun etwas Kaffee an der Tasse herunter, wird er von der dünnen Kerbe aufgefangen und verteilt sich in dem Hohlraum. Selbst wenn die Tasse schräg gehalten wird, verbleibt der vergossene Kaffee in der Kerbe. Genial, aber leider nur ein Konzept, das wir aber sicher bald als reales Produkt sehen werden.

Über den Autor

Oliver

Oliver schreibt seit 2004 für Ausgefallene-Ideen. Der Ende der wilden 1970er-Jahre geborene Sauerländer ist mit Atari 2600 und C16 aufgewachsen und wird von allem angezogen, was einen Knopf zum Einschalten hat - sei es auch noch so überflüssig.